Aus unseren Reisetagebüchern: Tallinn. Anne erzählt uns von ihrer Mutter, die es nicht erträgt, den Sternenhimmel zu sehen. „Da kamen die Flugzeuge mit den Bomben.“ – „Eine sternenklare Nacht“, schreiben wir auf den Zettel der Minibar unseres Hotels und schicken einen stillen Gruß nach Hiroshima zu Frau Osada, die es nicht mehr erträgt, Sonnenaufgänge zu sehen.

Ingrid und Christian Mitterecker

Eine Art Biografie, klick!